Korruptionsprävention

Der Bundeskunsthalle ist es als Zuwendungsempfängerin des Bundes außerordentlich wichtig Korruption zu vermeiden, ihr vorzubeugen und sie ggf. zu verfolgen. Unter dem Begriff der Korruption werden grundsätzlich die Straftatbestände Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung zusammengefasst. Hinzu können sogenannte Begleitstraftaten (z. B. Urkundenfälschung, Untreue, Betrug) kommen, die in Zusammenhang mit korruptem Handeln stehen müssen.

Wir folgen der Richtlinie der Bundesregierung zur Korruptionsprävention in der Bundesverwaltung vom 30. Juli 2004 und haben daher u. a. auch eine Ansprechperson für Korruptionsprävention bestellt (Nr. 5 der genannten Richtlinie).

Die Ansprechperson für Korruptionsprävention ist beratend und aufklärend tätig und Ansprechpartner*in für die Beschäftigten und die Geschäftsleitung der Bundeskunsthalle sowie für Bürger*innen.
Sie ist grundsätzlich zur Verschwiegenheit und Wahrung der Persönlichkeitsrechte verpflichtet.
Über ihr bekannt gewordene persönliche Verhältnisse von Beschäftigten muss sie Stillschweigen bewahren; dies gilt jedoch nicht gegenüber der Geschäftsleitung und der Personalverwaltung der Bundeskunsthalle, wenn sie Tatsachen erfährt, die den Verdacht einer Korruptionsstraftat begründen.
Sie ist im Rahmen ihrer Tätigkeit nicht an den Dienstweg gebunden, weisungsunabhängig und hat ein unmittelbares Vortragsrecht bei der Geschäftsleitung.
Personenbezogene Daten behandelt die Ansprechperson für Korruptionsprävention mit besonderer Sorgfalt und entsprechend gesichert.

Mit Fragen zur Korruptionsprävention oder mit begründeten Hinweisen auf einen möglichen Korruptionsverdacht können Sie sich vertrauensvoll an die Ansprechperson für Korruptionsprävention bzw. deren Stellvertretung wenden.

KONTAKT
Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Hubert Ringwald
Ansprechperson für Korruptionsprävention
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
ap-korruptionspraevention@bundeskunsthalle.de
T +49 228 9171–177

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland GmbH
Rahel Lankers
Stellvertretende Ansprechperson für Korruptionsprävention
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
ap-korruptionspraevention@bundeskunsthalle.de
T +49 228 9171–272

Hinweis:
Der Zugriff auf das Mailpostfach ap-korruptionspraevention@bundeskunsthalle.de erfolgt ausschließlich durch die Ansprechperson für Korruptionsprävention und deren Stellvertretung.

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)