Science On – Lernen im Lockdown: Wohin steuert die Bildung?

INTERAKTIVER ONLINE-TALK IM LIVESTREAM

Dienstag, 13. April, 19 Uhr
und später auf Abruf in der Mediathek

Die Coronavirus-Pandemie traf Eltern, Kinder und Schulen unvermittelt und weitgehend unvorbereitet. Mit den Schulschließungen im März 2020 begann eine Zeit, in der Unterricht überwiegend zuhause, digital oder vereinzelt auch gar nicht stattfand. Bis heute ist eine vollständige Rückkehr zum Normalbetrieb nicht absehbar. Inzwischen ist klar: Distanzunterricht kann die Schule nicht ersetzen.
Welche Auswirkungen haben Homeschooling, soziale Isolation und fehlende Konzepte für den Digitalunterricht? Gibt es Wege, einen möglichen Bildungsverlust wieder auszugleichen? Welche Konsequenzen sind langfristig für die Bildungschancen der Kinder zu erwarten? Und hat eine schlechter ausgebildete Generation wirtschaftliche Folgen für die Gesellschaft? Diskutieren Sie mit beim virtuellen Talk!

Gäste
Cordula Artelt | Bildungsforscherin, Psychologin und Direktorin des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe, Bamberg
Bob Blume | Lehrer, Autor und Referent für digitale Medien, Offenburg
Ludger Wößmann| Bildungsökonom undLeiter des ifo Zentrums für Bildungsökonomik, München

Moderation
Kilian Reichert
Janine Utsch

Veranstalter
Deutsche Forschungsgemeinschaft und Bundeskunsthalle Bonn