Zum ersten Mal in Deutschland zu erleben

Emoti Chair

Wie können gehörlose Menschen Musik genießen?
Das können Sie hier erleben. Nehmen Sie Platz.

Dieser Stuhl wurde in Kanada gemeinsam mit gehörlosen Menschen entwickelt. Er vibriert und überträgt so den Klang der Musik auf den Körper. Man fühlt die verschiedenen Töne an unterschiedlichen Körperteilen. Mit etwas Übung können Gehörlose sogar einzelne Instrumente unterscheiden.

Musik: Ludwig van Beethoven, Sinfonie Nr. 5 c-Moll op. 67 (Schicksalssinfonie) 4. Allegro - Presto
© Geneva Camerata, David Greilsammer, 2017
Dauer: 2:30 Minuten

Inklusion. Angebote für Menschen mit Beeinträchtigungen

Beethoven


Tandem-Führungen in Klarer Sprache

Beethoven mit anderen Augen sehen
Freitags, 10. Januar, 31. Januar, 20. März, 3. April, 17–18.30 Uhr
Sonntags, 29. Dezember, 16. Februar, 8. März, 19 April, 14–15.30 Uhr
Eine Tandem-Führung in Klarer Sprache mit Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz

Ludwig van Beethoven war ein berühmter Musiker und Komponist.
Er wurde vor 250 Jahren in Bonn geboren.
Damals hat sich das Leben in Europa sehr verändert.
Die Ausstellung erzählt über das Leben von Beethoven.
Von seiner Musik und seinen Instrumenten.
Von den Menschen, mit denen er zu tun hatte.
Und von seiner Beeinträchtigung: Beethoven wurde schon früh taub.
Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz zeigen Ihnen die Ausstellung.
Gemeinsam stellen sie Ihnen Beethoven und seine Zeit vor: Sie sind ein Tandem.
Beide erzählen von ihren Entdeckungen und ihren Lieblingsstücken in der Ausstellung.
Jede auf ihre Art.
Gemeinsam mit Ihnen probieren sie die Mitmach-Stationen aus.
Und sie freuen sich darauf, mit Ihnen über alles zu sprechen.
Klare Sprache bedeutet: Alles ist leicht zu verstehen. Alles wird erklärt.

5€/ermäßigt 3€ zzgl. Eintritt in die Ausstellung
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein

Sign Dating mit Beethoven
Führung und Workshop in Klarer Sprache für hörende, schwerhörige und taube Menschen
Freitag, 24. Januar, 14–17 Uhr mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied (ausgebucht)
Samstag, 25. Januar, 11–14 Uhr mit der gehörlosen Kunstvermittlerin Juliane Steinwede
(schriftliche Anmeldung bis spätestens 24. Januar, 12 Uhr)
Die Veranstaltung wird in Deutsche Gebärdensprache übersetzt.
Mit <platz da!> Barrierefreie Kulturvermittlung und Prozessbegleitung für Inklusion

Sign Dating ist ein englisches Wort.
Sign steht für Zeichen und Dating für Verabredung.
Es geht darum sich ohne Lautsprache, also gesprochene Sprache, auszutauschen.
Der Ablauf ist wie beim Speed Dating (schnelle Verabredung):
Ein tauber oder schwerhöriger und ein hörender Mensch
tauschen sich 5˗10 Minuten aus. Dabei wird nicht gesprochen.
Die Teilnehmenden gebärden, schreiben, zeichnen und
kleben Bilder auf eine Papierdecke. Diese liegt zwischen ihnen.
Es geht zum Beispiel um ein Kunstwerk aus der Ausstellung Beethoven.Welt.Bürger.Musik.
In der Führung vorher wird erklärt: Was macht die Bundeskunsthalle?
Und warum gibt es eine Ausstellung zum Musiker Beethoven?

Es gibt begrenzte Plätze. Teilnahme nur nach schriftlicher Anmeldung unter vermittlung@bundeskunsthalle.de
Bitte geben Sie die Sprachkompetenz (Gebärdensprache und/oder Lautsprache) bei der Anmeldung an.

20 €/ermäßigt 15 € (inkl. Getränk)
Tickets sind im Voraus an der Kasse oder über Bonnticket erhältlich.

 

Kreativität im Alter


Kunst und Kultur für Menschen mit Demenz

„Von Herzen – möge es wieder – zu Herzen gehen!“
Musik berührt die Herzen, wärmt, regt an und weckt die Lebensgeister. Auch Ludwig van Beethoven (1770–1827), der große Komponist und Pianist, war sich dessen bewusst. Im Jahr 2020 feiern wir seinen 250. Geburtstag.
In der Ausstellung lernen wir ihn und seine Musik, aber auch seine Geburtsstadt Bonn und das Leben um 1800 näher kennen. Inklusiv gestaltete Musik- und Medienstationen laden zum Entdecken ein.

Mit Uschi Baetz, Kunstvermittlerin
120 Minuten 50 € pro Gruppe, zzgl. Eintritt 3 € pro Person Maximal 8 Personen mit jeweils einer Begleitperson Termine frei buchbar, Anmeldung erforderlich mindestens 5 Werktage im Voraus

 

Für Hörgeschädigte und in Deutscher Gebärdensprache

Führungen


Führungen für Hörgeschädigte in LBG und Lautsprache (mit Höranlage)

Samstag, 1. Februar, 15–16.30 Uhr
Samstag, 29. Februar, 15–16.30 Uhr
Samstag, 18. April, 15–16.30 Uhr
mit der schwerhörigen Kunstvermittlerin Karin Müller Schmied

3 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Tickets sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.
Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.


Führungen in Deutscher Gebärdensprache

Samstag, 18. Januar, 15–16.30 Uhr, mit Rainer Miebach
Samstag, 29. Februar, 15–16.30 Uhr, mit Juliane Steinwede
Samstag, 14. März, 15–16.30 Uhr, mit Rainer Miebach
Sonntag, 22. März, 15–16.30 Uhr, mit Juliane Steinwede
Samstag, 18. April, 15–16.30 Uhr, mit Rainer Miebach

3 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt
Tickets sind am Führungstag an der Kasse erhältlich.
Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

 

Für Sehbehinderte und Blinde

Führungen


Ausführlich beschreibende Führung für Sehbehinderte und Blinde

Beethoven. Welt.Bürger.Musik
Samstags, 14. März, 18. April, jeweils 15–16.30 Uhr
Sonntags, 19. Januar, 11.30–13 Uhr

Die zentrale Ausstellung zum Jubiläumsjahr präsentiert nicht nur das Leben und Wirken Ludwig van Beethovens.
Sie öffnet auch ein Fenster in die Zeit um 1800 mit all ihren politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen und Veränderungen.
Da der Komponist bereits früh ertaubte, wird diese für ihn existentielle Beeinträchtigung sowie sein persönlicher Umgang damit ebenfalls beleuchtet.
Die Kunstvermittlerin Uschi Baetz stellt die Werke während des Rundgangs mittels ausführlicher Beschreibung vor und bindet sie in den kulturhistorischen Zusammenhang ein.
Darüber hinaus laden ertastbare Objekte, Noten in Brailleschrift sowie die inklusiven Musikstationen zum Entdecken ein.
Wir freuen uns auf einen intensiven Austausch mit Ihnen!

90 Minuten 6 € pro Person, zzgl. ermäßigter Eintritt, Begleitperson frei Teilnahme nur nach Anmeldung möglich. Anmeldeschluss jeweils drei Werktage vor dem Termin Anmeldung und Buchung: Vermittlung, T +49 228 9171–243

Auch als Gruppenführung frei buchbar, Anmeldeschluss jeweils fünf Werktage vor dem Termin
Bitte geben Sie bei der Buchung die genauen Bedürfnisse Ihrer Gruppe an, damit wir ein passendes Angebot für Sie zusammenstellen können.

Quellennachweise anzeigen

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland

Museumsmeile Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn
T +49 228 9171–200

Öffnungszeiten

Montags geschlossen
Dienstag und Mittwoch, 10 bis 21 Uhr
Donnerstag bis Sonntag, 10 bis 19 Uhr
(und an allen Feiertagen, auch denen,
die auf einen Montag fallen)

Gefördert durch